Vermehrung

Euphorbia pentagona lässt sich durch Stecklinge oder im Fachhandel erhältliche Samen vermehren.

Die Stecklingsvermehrung

Am schnellsten funktioniert die Vermehrung durch Stecklinge. Hierbei wird ein mindestens 5 Zentimeter langer Ast mit einem sauberen Messer von der Mutterpflanze getrennt. Anschließend wird der austretende Milchsaft bei beiden, also Mutterpflanze und Steckling, mit Küchenkrepp entfernt. Vorsicht: der Pflanzsaft kann Hautreizungen verursachen!

Nun darf die Schnittstelle des Euphorbia-Stecklings für 3 bis 5 Tage an einem vor der Sonne geschützten Plätzchen antrocknen. Danach kann gepflanzt werden, die Tiefe beträgt, je nach Grüße des Stecklings 4 bis 7 Zentimeter. Als Substrat kann Kakteenerde oder ein mineralischer Mix verwendet werden.

Euphorbia pentagona Stecklinge

Der Standort für die Aufzucht der Jungpflanzen sollte hell, aber ohne die direkte Sonne sein. Die ideale Temperatur beginnt bei 20 °C. Das Substrat hält man feucht, aber nicht tropfnass und lässt es zwischendurch oberflächlich antrocknen. Gedüngt wird nicht. Sobald die Stecklinge beginnen zu wachsen, können sie an die direkte Sonne gewöhnt und gepflegt werden wie die Elternpflanze.